Achtsam gegenüber sich selbst: Lebenserwartung und Leistungsfähigkeit optimieren

Achtsam gegenueber sich selbst Lebenserwartung und Leistungsfaehigkeit optimierenDas Risiko, vor dem regulären Renteneintrittsalter wegen Berufsunfähigkeit aus dem Arbeitsleben auszuscheiden, ist groß. Etwa jeder vierte Arbeitnehmer ist von diesem Problem und den sich daran anschließenden sozialen Folgen betroffen. In vielen Fällen führt Berufsunfähigkeit aufgrund schwerer Erkrankungen zu hohen Einkommensverlusten, und in Folge zu hoher Verschuldung. Um nicht in eine solche Situation zu geraten, sollten Sie in zwei Schritten vorsorgen. Achten Sie auf Ihre Gesundheit und Fitness, um Berufsunfähigkeit zu vermeiden. Für den Fall, dass Sie dennoch aufgrund einer Verletzung oder Erkrankung Ihrem Beruf nicht mehr nachgehen können, ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung die ideale Vorsorge vor Einkommensverlusten.

Eine gesunde Lebensweise und regelmäßige Aktivitäten als sichere Vorsorge

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit sind Erkrankungen des Bewegungsapparats, insbesondere des Rückens sowie Depressionen, Burn-out und andere psychische Erkrankungen. Vor diesen gesundheitlichen Risiken können Sie sich schützen und gleichzeitig Ihre Leistungsfähigkeit optimieren. Die sichere Vorsorge vor Rücken- und Gelenkerkrankungen ist regelmäßiger Sport. Durch Radfahren, Wandern, Schwimmen oder den Besuch des Fitnessstudios lindern Sie Erkrankungen des Bewegungsapparats oder vermeiden sie von vornherein. Sportliche Aktivitäten reduzieren darüber hinaus das Demenzrisiko im Alter. Eine gesunde Lebensweise trägt ebenfalls entscheidend zur Vermeidung von altersbedingten Erkrankungen bei. Verzicht auf Alkohol und Nikotin sowie eine gesunde Ernährung sind daher wichtige Maßnahmen zur Optimierung der Leistungsfähigkeit und Vermeidung von altersbedingten Erkrankungen. Hier kann man heutzutage auf eine Fülle von Informationen zurückgreifen – sei es beim Arztbesuch, bei einem Ernährungsberater, in Internetforen und Fachportalen oder auch in einschlägigen TV-Sendungen. Außerdem verlangsamen eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und kognitive Herausforderungen den Alterungsprozess. Wenn Sie also in den berufstätigen Lebensjahren negativen Stress vermeiden, körperlich und geistig aktiv sind und gesund leben, können Sie das Risiko einer vorzeitigen Berufsunfähigkeit signifikant verringern.

Finanzielle Vorsorge mit der Berufsunfähigkeitsversicherung

Trotz gesunder und aktiver Lebensweise lassen sich nicht alle gesundheitlichen Risiken ausschließen. Schwere Krankheiten wie Krebs oder neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson können nie hundertprozentig verhindert werden. Auch die Gefahr von Unfällen lässt sich nie ganz ausschließen. Der zweite Schritt der Vorsorge ist daher die finanzielle Absicherung für den Fall einer Berufsunfähigkeit. Mit dem rechtzeitigen Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung stellen Sie sicher, dass im Fall der Berufsunfähigkeit keine folgenschwere Einkommenslücke entsteht. Je früher Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, umso größer sind Ihre Chancen auf günstige Beiträge und einen sicheren BU-Schutz.

Bildurheber: Thinkstock, iStock, kzenon