BU und Pflegeversicherung: Zwei Leistungen in einem Paket

BU und Pflegeversicherung zusammen abschließen. Grundsätzlich sind Versicherungen sinnvoll, wenn sie einen nützlichen Schutz mit finanzierbaren Beiträgen verbinden. Gerade das ist aber ein Problem der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU), denn die Beiträge sind insbesondere für gefährdete Berufsgruppen besonders hoch. Handwerker können sich so den teuren Versicherungsschutz oft nicht leisten. Einige Versicherer bemühen sich daher mit neuen Versicherungs- und Beitragskonzepten um mehr Attraktivität ihrer Berufsunfähigkeitsversicherungen. Die Kombination der Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Pflegeversicherung ist eine Idee, die Absicherung der zwei großen Risiken zu einem günstigen Kombi-Beitrag zu ermöglichen.

Beitragsersparnis durch Kombi-Versicherungen möglich

Private Pflegezusatzversicherungen sind populär, denn das Risiko der Pflegebedürftigkeit ist mit der Gefahr einer möglichen Berufsunfähigkeit vergleichbar. Die Absicherung beider Risiken in Kombination kann einen interessanten Beitragsvorteil mit sich bringen und damit die teuren Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung relativieren. Dazu lohnt sich ein Vergleich der Angebote der verschiedenen Versicherer, denn sie unterscheiden sich teilweise deutlich. Unter anderem kann die Verbindung in einer Pflegerentenoption oder einer vollständigen Pflege- und Berufsunfähigkeitsabsicherung bestehen. Mit der Pflegerentenoption geht lediglich die Berechtigung einher, ohne erneute Gesundheitsprüfung eine separate Pflegerentenversicherung abzuschließen. Ein vollständiger Kombinationsschutz hingegen beinhaltet häufig die Berufsunfähigkeitsrente bis zum 67. Lebensjahr und  bei bis dahin eintretender Pflegebedürftigkeit  auch lebenslang. Durch die Verbindung beider Versicherungen fällt der Beitrag meist günstiger aus als für zwei selbstständig abgesicherte Risiken.

Berufsunfähigkeits- und Pflegeversicherung – darauf sollten Sie achten

Trotz des Beitragsvorteils einer verbundenen Berufsunfähigkeits- und Pflegeversicherung oder einer Kombination aus zwei selbstständigen Versicherungen empfiehlt der Bund der Versicherten einen genauen Vergleich der Angebote. Nicht alle Angebote enthalten eine für den Pflegefall vollständige Absicherung, die bereits ab Pflegestufe I in Kraft tritt. Zudem würden zwei selbstständige Versicherungen bei gleichzeitiger Berufsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit zu zwei Rentenzahlungen führen, während Sie aus der verbundenen Versicherung nur eine Rente erhalten. Auch auf die getrennte Kündigungsmöglichkeit jeder der beiden Versicherungen sollten Sie achten. Sie ist insbesondere bei verbundenen Versicherungen meist nicht gegeben. Die Beschränkung der kombinierten Pflegeversicherung auf eine Pflegerentenversicherung kann ebenfalls nachteilig gegenüber einer Pflegetagegeld- oder Pflegekostenversicherung sein.

Bildherkunft: Zerbor – Fotolia.com