Getestete Kompetenz: positives Bild bei BU-Versicherern

Getestete Kompetenz: positives Bild bei BU-VersicherernBerufsunfähigkeitsversicherungen eilt der Ruf angeblich zu hoher Beiträge voraus. Neben dem Preis für die existenzielle Absicherung im Fall der Berufsunfähigkeit fließen aber weitere Auswahlkriterien in den Entscheidungsprozess ein. Dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte daher stets ein Versicherungsvergleich vorausgehen. Hier sollten neben dem Preis auch die Qualität von Beratungen und Leistungen sowie die Kompetenz des Versicherers im Fall der Berufsunfähigkeit berücksichtigt werden. Die meisten Versicherer erfüllen die von verschiedenen Ratinginstituten festgelegten Mindeststandards in Bezug auf Qualität und Leistungen. Zu diesem Ergebnis kommen die Ratinginstitute in ihren regelmäßigen Untersuchungen und Vergleichen. Bekannte Ratinginstitute, die sich mit der Berufsunfähigkeitsversicherung beschäftigen, sind Morgen & Morgen, Franke und Bornberg sowie die Stiftung Warentest mit der Fachzeitschrift Finanztest.

Mehrheit der BU-Versicherer positiv bewertet

Wiederholt kommen die Vergleichstests der Ratinginstitute zu dem Ergebnis, dass die Leistungen und die Qualität der Beratungen und Betreuung der Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen positiv zu bewerten sind. Aus rund 16 Millionen Versicherungsverträgen für Berufsunfähigkeitsversicherungen in Deutschland zahlen die Versicherer Monat für Monat über 250.000 Berufsunfähigkeitsrenten in einem Gesamtumfang von 1,7 Milliarden Euro. Diese Zahlen belegen die Zuverlässigkeit der Versicherer in Bezug auf die Leistungserbringung. Bezüglich der Qualität der Vertragsbedingungen und Beratungsangebote vergibt Morgen & Morgen Bestnoten an zwei Drittel der getesteten Versicherer. Auch die Fachzeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest kommt in ihrem Vergleich der Berufsunfähigkeitstarife 2013 zu dem Ergebnis “sehr gut” für 58 der getesteten 75 Tarife. Darüber hinaus bewertet Finanztest zehn Tarife mit der Note “gut”.

Kompetenz des Versicherers zum Wohle der Versicherten

Besonderes Gewicht legen die Ratinginstitute bei ihren Tests auf die Kundenfreundlichkeit der Versicherungsbedingungen und der Antragsunterlagen, die Solidität der Tarife und die Kompetenz der Versicherer. Dabei stellt sich heraus, dass die Versicherungsbedingungen für die Berufsunfähigkeitsversicherung bei den meisten Anbietern vergleichbar sind. Unterschiede zeigen sich teilweise in der Kompetenz der Versicherer. In diesen Testbereich fließen die Erfahrungen mit Berufsunfähigkeitstarifen, der Bestand an Berufsunfähigkeitsverträgen und die Professionalität in der Leistungsfall- und Antragsprüfung ein. Serviceleistungen der Versicherer für Interessenten und Kunden stellen ebenfalls ein Merkmal für die Qualität der BU-Angebote dar. Rund ein Drittel der Versicherer beschleunigt die Antrags- und Leistungsprüfung mit modernen Technologien und ermöglicht damit die Klärung vieler Fragen auf dem schnellen Onlineweg.

Fotoquelle: Thinkstock, iStock, Robert Churchill