Worauf muss ich bei einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung achten?

Worauf muss ich bei einer guten Berufsunfaehigkeitsversicherung achtenDie private Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV)gehört zu den wichtigsten Versicherungen, um die eigene Existenz und die der Familie abzusichern. Dabei kommt es darauf an, einen Versicherungsschutz zu vereinbaren, der im Ernstfall auch greift. Noch mehr als bei anderen Versicherungen ist daher eine Prüfung der Versicherungsbedingungen erforderlich, denn häufig verbergen sich Leistungseinschränkungen im „Kleingedruckten“. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Ein ganz wichtiger Punkt betrifft die sogenannte „abstrakte Verweisung“. Damit wird eine Vertragsklausel bezeichnet, nach der die Versicherung erst zahlt, wenn Sie außer Ihrem ausgeübten Beruf keine vergleichbare Tätigkeit mehr ausüben können. Dabei ist unerheblich, ob Sie tatsächlich auch eine entsprechende Arbeit finden. Gerade für Menschen mit ernsten Erkrankungen ist das oft schwer. Das hohe Risiko der Arbeitslosigkeit trägt hier der Versicherungsnehmer. Gute BUV verzichten auf die abstrakte Verweisung. Bei der Prüfung der Berufsunfähigkeit sollte sich die Versicherung auf den tatsächlich zuletzt ausgeübten Beruf beziehen, nicht etwa auf frühere Tätigkeiten. Kundenorientierte Versicherungen stunden außerdem auf Wunsch die Prämien bis zur Entscheidung über den Leistungsfall und bieten bei Zahlungsschwierigkeiten – beispielsweise durch Arbeitslosigkeit – Überbrückungslösungen an.

Leistungsbeginn und vertragliche Flexibilität

Ein weiteres Kriterium ist der Beginn der Leistung. Die Versicherung sollte möglichst bereits bei einer prognostizierten Berufsunfähigkeitsdauer von sechs Monaten zahlen – gegebenenfalls auch rückwirkend, wenn kein genauer Zeitraum vorherzusagen ist. Auch bei verspäteter Meldung sollten Versicherungsanbieter noch rückwirkend leisten. Sie sollten auch darauf achten, dass die Versicherung bei schuldloser Nichtangabe von Vorerkrankungen auf ihr Kündigungs- und Anpassungsrecht verzichtet. Wichtig sind außerdem Bestimmungen, die flexible Anpassungen von Beiträgen, Rentenzahlungen und Vertragsvereinbarungen ermöglichen. Dazu gehört zum Beispiel eine Nachversicherungsgarantie, die eine Versicherungsanpassung bei veränderten Lebensumständen (Heirat, Kinder, Hausbau etc.) ermöglicht. Auch Vereinbarungen zur Beitrags- und Rentendynamik können sinnvoll sein. Nicht jeder Versicherer bietet diese Möglichkeit. Wenn Sie beruflich länger im Ausland tätig sind, sollten Sie prüfen, ob der Versicherungsschutz in diesem Fall gilt.

Preisvergleich alleine reicht nicht

Diese kurze Übersicht zeigt: Es gibt viele Punkte, auf die bei der BUV zu achten ist. Ein reiner Preisvergleich unterschiedlicher Anbieter reicht auf jeden Fall nicht. Kompetente Beratung ist sinnvoll, um die richtige Entscheidung zu treffen.